TSZ Schwabach gewinnt KaTTaM-Vereinswertung

VonAnita

TSZ Schwabach gewinnt KaTTaM-Vereinswertung

Großer Jubel nach dem Sieg des TSZ Schwabach in der Vereinswertung der KaTTaM-Turniere 2019.

Die KaTTaM-Turnierreihe 2019 ist Geschichte – doch wir jubeln immer noch. Zum ersten Mal konnten wir die Vereinswertung nach Schwabach holen.

Der goldene Pokal glänzt inzwischen in unserem großen Saal im TSZ Schwabach und erinnert an das fulminante KaTTaM-Finale in Ingolstadt.

Das war nicht nur ein Riesenerfolg für den Verein, sondern auch für die Einzelpaare: So krönten Lena Wild und Thomas Rückerl Ihre ohnehin erfolgreiche Turnierserie in Ingolstadt mit dem Sieg in der Altersgruppe „Twens“. In den ersten drei Turnieren mussten sie sich noch jeweils mindestens einem Paar geschlagen geben, doch in Ingolstadt standen beide ganz oben auf dem Treppchen. In der Gesamtwertung über alle vier KaTTaM-Turniere war das Platz 2.

Lena Wild und Thomas Rückerl gewannen das KaTTaM-Turnier in Ingolstadt in der Altersklasse „Twens“.

Sabine und Thomas Wild sicherten sich in der Gesamtwertung Platz 1 in der Alterklasse „Mores“. In Ingolstadt selbst mussten sie sich zwar mit einem zweiten Platz „begnügen“, aber den Gesamtsieg konnte ihnen da schon niemand mehr streitig machen.

Auch alle anderen Paare des TSZ Schwabach – alle feierten mit der KaTTaM-Serie ihr Turnier-Debut – genossen den finalen Aufschlag in Ingolstadt. Und in den meisten Fällen schlug sich das auch in den Ergebnissen nieder. Nancy Maier und Sven Schaefer steigerten ihre Leistung dabei derartig, dass das Finale zu einer echten Fitnessprobe wurde: Sie starteten in den Altersklassen „Mores“ und „Twens“ und tanzten sich dort in allen Tänzen, in denen sie antraten, bis in die Endrunden.

Nancy Maier und Sven Schaefer tanzten sich in Ingolstadt in der Alterklasse „Mores“ auf Platz 6 vor.