Home

Herzlich Willkommen auf der Homepage des TSZ Schwabach e.V.!

Hier finden Sie alle Angebote, aktuelle Kurse, Veranstaltungen etc. im Überblick. Falls Sie einen Fehler finden oder Fragen zur Website haben, wenden Sie sich gerne an unseren Webmaster!

Haben Sie spezielle Fragen, zu denen Sie hier keine Antwort finden, nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf!

Wichtige Infos und Termine

Tango Argentino Übungsabend

26.04.2019, 22:00 - 23:30

mit Tommy und DJ Herbert

 

Tango Argentino Trainingsabend für alle, die bereits an VHS-Workshops oder im Unterricht im Verein Tango Argentino gelernt haben.

Dieser Abend soll dazu dienen, das Erlernte zu Vertiefen und Fragen, Probleme, etc… zu klären.

 

Wir freuen uns auf Euch.

 





Tanz in den Mai

30.04.2019, 20:00





Linedance für Neueinsteiger

07.05.2019, 17:00 - 18:00

5x 60 min – mit Bettina Drescher

Anmeldung für TSZ Mitglieder über den Aushang am Infobrett.

Anmeldung für NICHT-TSZ Mitglieder über die VHS Schwabach
Kurs 192-20508

Teilnehmergebühr 40,- €/Person





Neuigkeiten

2. April 2019

Die Sendung mit der Maus verleiht Flügel

8.200 Minuten. Fast 140 Stunden. Umgerechnet mehr als drei Arbeitswochen in einem Vollzeitjob. So viel gemeinsame Trainingszeit steckt im Turnier-Debut der neuen Gruppe von Joanna und Klaus Reutner. Beim Auftakt zum KaTTaM 2019 in Unterschleißheim trat die Turniereinsteigergruppe fast geschlossen an – und belohnte sich selbst und das TSZ mit einem Sieg in der Altersgruppe Mores, einem dritten Platz bei den Twens und der Führung in der Vereinswertung.

Die Turniereinsteiger aus dem TSZ mit ihren Trainern Joanna und Klaus Reutner und TSZ-Vorsitzendem Thomas Scheiner nach ihrem allerersten Turnier in Unterschleißheim

(Unterschleißheim) Es war die Sendung mit der Maus, die Sabine und Thomas Wild am Ende buchstäblich Flügel verlieh und sie in der Altersgruppe Mores zum Sieg führte. Endrunde Quickstep: „Als die ersten Töne vom Maus-Song erklangen, hat es mich noch mal richtig gerissen. Das war eine sensationelle Musikwahl“, freute sich Thomas Wild noch eine Woche später. Für das Paar war der KaTTaM-Auftakt in Unterschleißheim die Turnierpremiere – wie für alle Paare der Turniereinsteigergruppe, die hier zum großen Teil sogar in zwei Altersgruppen starteten. „Ich war vorher so unglaublich aufgeregt, aber dann war alles viel gemütlicher, als ich es erwartet hatte“, sagt Thomas Wild.

Gemütlich war das Turnier allerdings nur bis zum ersten Tanz: „Es war ein sehr großes und ausgesprochen starkes Starterfeld – sowohl bei den Twens als auch bei den Mores. Die Tänzer hatten locker D-Klasse-Niveau“, beobachtete Joanna Reutner, die die Turniereinsteiger gemeinsam mit Klaus Reutner seit September 2018 im TSZ trainiert.

Die starke Konkurrenz bekamen auch Lena Wild und Thomas Rückerl zu spüren, die bei den Twens starteten und ihr erstes Turnier mit einem großartigen dritten Platz beendeten. „Natürlich freuen wir uns über den dritten Platz, aber eigentlich hatten wir gehofft, mehr rauszuholen. Wir wollten gewinnen“, sagt Lena Wild trotzdem enttäuscht. Andererseits sei ihr Ehrgeiz jetzt richtig angestachelt, ergänzt Thomas Rückerl. „Wir hatten mit dem Raum zu kämpfen. Die Fläche war zu klein für unsere Folgen, so dass wir zum Beispiel im Tango ganze sechs Mal abbrechen mussten, weil wir uns mit anderen Paaren verkeilt hatten. Gleichzeitig ist unsere Haltung noch nicht stabil genug, wir müssen an der Tuchfühlung arbeiten und die erhobenen Positionen besser hinkriegen“, schreibt er die To-Do-Liste bis zum nächsten KaTTaM in Nürnberg.

Und auch Sabine und Thomas Wild wollen den ersten Platz auch beim nächsten Turnier verteidigen und haben dafür längst einen detaillierten Trainingsplan – so wie alle anderen Paare aus der Turniereinsteigergruppe. „Direkt nach dem Turnier war die Stimmung sehr aufgewühlt, denn während einige Paare über sich und ihre Konkurrenz hinausgewachsen sind, hatten andere mit dem Frust und der Enttäuschung über hintere Plätze zu kämpfen. Aber nachdem die turbulente erste Phase überwunden war, sind alle Paare mit großer Motivation wieder ins Training eingestiegen, um beim nächsten Turnier neu zu kämpfen“, beobachtet Klaus Reutner.

Fünf Wochen bleiben für dieses Training. Fünf Wochen, in denen viele Paare der Gruppe nicht nur zur Gruppenstunde am Sonntag oder zum freien Training am Dienstag kommen. Drei oder mehr Trainingseinheiten pro Woche stehen für einige inzwischen ganz selbstverständlich auf dem Programm. Die Gruppe ist zusammengewachsen. Der große Saal fühlt sich fast wie ein zweites Wohnzimmer an und im kleinen Saal ist jede Kuhle im Parkett inzwischen vertraut. Zu den 140 Trainingsstunden kommen so locker noch ein Dutzend oder mehr hinzu, bis das Turnier in Nürnberg beginnt. „Der Tanzsport wird oft unterschätzt. Doch wer sich auf Turnieren durchsetzen will, muss körperlich und geistig gut aufgestellt sein. Dass unsere Paare das leisten wollen, macht uns auch als Trainer stolz“, sagt Joanna Reutner.

Doch Thomas Wild zuckt als Erwiderung nur mit den Schultern. „Wir haben doch den einfacheren Part. Schließlich versuchen wir nur umzusetzen, was Joanna und Klaus uns mit einer Engelsgeduld beibringen. Sie haben uns innerhalb weniger Monate turnierfit gemacht. Das ist die echte Leistung.“ Und so heißt es am 5. Mai auch in Nürnberg wieder: Brustbein aufrichten, Ellenbogen raus, Kopfgewicht nach links und auf in den Kampf!

Die Einzelwertungen der Paare und Tänze sowie einen weiteren Bericht über das erste KaTTaM hat der TSC Unterschleißheim veröffentlicht. Ein Video vom Maus-Quickstep haben wir auf unserer Facebookseite veröffentlicht.





26. Februar 2019

Sportliche Auszeichnung für Rafael Politt und Daria Tonn sowie Bernhard und Fee Heck

Neben der Auszeichnung von Tommy  für sein Ehrenamtliches Engagement wurden bei der diesjährigen Sportlerehrung auch zwei unserer Paare für ihren sportlichen Erfolg in 2018 ausgezeichnet.

Dabei erhielten Daria Tonn und Rafael Politt die kleine Medaille in Silber für Ihren Erfolg bei der Bayerischen Meisterschaft der Junioren II D Latein.

Ebenfalls ausgezeichnet wurden Fee und Bernhard Heck für Ihren Gesamtsieg der Bayerpokalserie KaTTaM in der Altersklasse Twens mit der kleinen Medaille in Bronze.

Allen Ausgezeichneten herzlichen Glückwunsch.






26. Februar 2019

Silberne Ehrennadel für Tommy

Liebe Tänzerinnen und Tänzer,

am Freitag wurde unser Tommy, im Rahmen des Sport-Ehrenabends, von der Stadt Schwabach mit der silbernen Ehrennadel der Stadt Schwabach geehrt.

Die silberne Ehrennadel ist eine Auszeichnung der Stadt für besondere Verdienste um den Sport, die bisher nur an 61 Frauen und Männer verliehen wurde.

Tommy wurde damit für seine Tätigkeiten als 1. Vorsitzender des TSZ (2003 bis 2009 und seit 2015 bis heute) und 3. Vorsitzender im Stadtverband der Schwabacher Turn- und Sportvereine sowie für seine Tätigkeiten im Landestanzsportverband geehrt.

Herzlichen Glückwunsch lieber Tommy – mach weiter so!

Dein Team






6. Februar 2019

Erfreulicher Mitgliederzuwachs

Unser Verein konnte im vergangenen Jahr einen Mitgliederzuwachs um über 12% verbuchen.

Diesen enormen Anstieg verdanken wir vor allem unserer neuen Turniereinsteigergruppe, die von Klaus und Joanna Reutner trainiert wird, alleine mit 11 Paaren zu Buche schlägt und die bisherige Lücke zwischen unseren Hobbypaaren und unseren Turnierpaaren schließt.

Aber auch unsere übrigen Gruppen konnten einen erfreulichen Zuwachs verzeichnen.

So hat sich z.B. auch unser Hobbytanzkreis für Einsteiger am Freitag nahezu verdoppelt.

Insgesamt sind wir als Verein zwischenzeitlich sehr breit aufgestellt und bieten Tanzen für fast alle Alters-, Leistungs- und Interessengruppen.

Vielen Dank an alle unsere Trainer für ihr Engagement. Ihr seid unsere Aushängeschilder.

Euer Tommy






3. Dezember 2018

MTW 2018 sehr erfolgreich

Am Sonntag 02.12.2018 haben wir ein kleines aber feines Turnier mit 7 Startklassen im Rahmen des Mittelfränkischen Tanzsportwochenendes durchgeführt und dafür von den anwesenden Paaren sehr viel Lob erhalten.

Pünktlich um 11:00 Uhr ging es los und wir konnten unseren Zeitplan den gesamten Tag über auf die Minute einhalten, hatten genug Möglichkeiten zum Eintanzen und dennoch nie Leerlauf.

Als Turnierleiter hat man es leicht, wenn man im Hintergrund ein perfektes Team hat und alles wie von selbst läuft.
Vielen Dank an mein Team vor Ort für eine perfekte Veranstaltung: an Melanie Müller (Beisitzer), Fabian Fleischer (Protokoll), Tim Langohr (Musik), Claudia Langohr (Check-in), Claudia Wittmann und Daniela Zingrebe (Catering), Lars Bürger (Foto) und unser kleinster Helfer Lena Müller (Begrüßungsgeschenke).

Vielen Dank auch allen Bäckerinnen und Bäckern für die tollen Kuchen und Torten, es war klasse.